Bild: Wolfgang Zimmer

Ehrenamtspreis der SPD für Susanne Rohdes enormes Engagement

Mit der Außerparlamentarischen Opposition Ende der 60er Jahre fing alles an. Es folgten Einsatz für den Frieden, Kampf gegen Fremdenhass, Mitorganisation der Bonner Ostermärsche, engagierter Einsatz für Flüchtlinge. Susanne Rohde (auf dem Foto Vierte von rechts) ist aus dem politischen Leben Bonns und insbesondere Beuels, wo sie mit ihrem Mann wohnt, nicht mehr wegzudenken. Für ihr Jahrzehnte langes Engagement für Frieden und Gerechtigkeit hat die Beueler SPD sie mit ihrem Ehrenamtspreis ausgezeichnet. Zahlreiche politische Weggefährten und Weggefährtinnen sowie viele SPD-Mitglieder gratulierten Susanne Rohde im Beueler Rathaus zu der Auszeichnung, die die Vorsitzende der Beueler SPD, Angelika Esch, überreichte.

Rundgang zur Geschichte der Beueler SPD

Ein Video über filmkritische Pfarrer und verbrannte Dokumente

Der Vorstand der Beueler Sozialdemokraten

heißt Sie auf der Webseite herzlich willkommen

2013 feierte die Beueler SPD ihr 100jähriges

Ein Video zur damaligen Ausstellung im Heimatmuseum

Meldungen

Bild: Rainer Eikel

Quartiersentwicklung rund ums Pantheon: Übergangslösungen sind jetzt gefragt

In der Diskussion um die Quartiersentwicklung rund ums Pantheon bleibt Bonns Theaterchef Bernhard Helmich unerbittlich: Weder der Lampensaal noch der Alte Malersaal auf dem Gelände der Jutefabrik könnten der freien Kulturszene oder für andere Zwecke zur Verfügung gestellt werden. Die Beueler SPD hatte zum Thema Quartiersentwicklung zu einer Podiumsdiskussion ins Pantheon eingeladen, wo über die Entwicklung des Geländes sehr kontrovers diskutiert wurde. Viele Bonner Bürger, die sich zu Wort meldeten, hatten keinerlei Verständnis dafür, dass auch zwei Jahre nach dem Umzug des Pantheons von Bonn nach Beuel noch kein Schritt in Richtung Kulturmeile getan wurde.

Bild: Stefan Heinze

„Tour de Masuhr“ führte entlang der Sieg nach Lohmar

Bei der „Tour de Masuhr“ geht es nicht in erster Linie ums Radeln. Es sind die kleinen Anekdoten und Histörchen am Rande, die den Ausflug mit Hans-Georg Masuhr (vorne im roten Hemd) zum Erlebnis machen. Mittlerweile schon seit rund 15 Jahren. Der frühere SPD-Kommunalpolitiker und langjährige Kassierer der Beueler SPD stellt jeden Sommer eine Erlebnisreise auf die Beine, die den Teilnehmern die Umgebung auf amüsante Weise näher bringt.

Bild: Wolfgang Zimmer

SPD: Neubau der Nordbrücke für Lärmschutzmaßnahmen nutzen

Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn fordert Oberbürgermeister Ashok Sridharan auf, sich dafür einzusetzen, dass im Zuge des Neubaus der Nordbrücke der Lärmschutz für die Anwohnerinnen und Anwohner der A565 verbessert wird.  „Bonn ist eine wachsende Stadt mit entsprechend hohem Verkehrsaufkommen. Ein permanentes Rauschen kennen vor allem die Menschen, die unmittelbar an den Autobahnen wohnen. Schon seit vielen Jahren gibt es Beschwerden aus der Anwohnerschaft über die Lärmsituation entlang der Nordbrücke“, berichtet Peter Kox, Stadtverordneter für Bonn-Castell und den Rheindorfer Süden.