Beueler SPD beim Weiberfastnachtszug

Die Beueler SPD war natürlich auch in diesem Jahr wieder beim Weiberfastnachtszug dabei. Auf ihrem Wagen präsentierte sie die Geschichte der Glocke der Schwarz-Rheindorfer Kirche, die letztendlich zur Städtepartnerschaft mit der französischen Stadt Mirecourt führte. Die Glocke wurde im Krieg abgehängt und in der Eifel versteckt, um nicht eingeschmolzen zu werden. 1945 wurde sie dort von einem französischen Soldaten entdeckt und nach Mirecourt verbracht; dort blieb sie bis 1969 auf einem Bauhof; sie wurde vom dortigen Pfarrer entdeckt und gereinigt, aber auch als Beueler Glocke erkannt. Es gab einen Brief nach Beuel, und der Pfarrer freute sich, die Glocke zurückgeben zu können. Daraus ist die Städtepartnerschaft zwischen Beuel und Mirecourt entstanden. Heute ist das 50 Jahre her. Die Beueler SPD hat das Jubiläum zum Anlass genommen, diese Partnerschaft im Vereinten Europa auf dem Weiberfastnachtszug noch einmal darzustellen. Mehr Fotos gibt es auf der Seite "SPD Beuel beim Weiberfastnachtszug" auf der Navigationsleiste.